04941 / 5011
Am Ellernfeld 10, 26603 Aurich
Folgen Sie uns:

B-Juniorinnen: Mit Behrends-Toren Richtung Bundesliga

03.05.2018 14:28

Hilka Behrends hat beim TuS Leerhafe-Hovel das Fußballspielen gelernt. Mittlerweile geht die 16-Jährige mit einem Zweitspielrecht auch für die Sportvereinigung Aurich auf Torejagd. Bilder: Gerken

Ein kleiner Bericht aus der heutigen OZ über Torjägerin Hilka Behrends und Sturmpartnerin Mareike Assing Gemeinsam 29 Tore in 12 Pflichtspielen der Niedersachsenliga Hilka Behrends hat für die B-Junioren-Fußballerinnen der Sportvereinigung Aurich in dieser Saison schon 17 Tore erzielt. Auch dank ihrer Treffer kann das Team in die Bundesliga aufsteigen. Aurich/Leerhafe - „Ich möchte da Fußballspielen, wo mein Cousin Jannes spielt“, äußerte die damals fünfjährige Hilka Behrends aus Leerhafe ihren Herzenswunsch. Jannes nahm sie mit zum Training des TuS Leerhafe-Hovel, und als Mutter Heidi Behrends ihre Tochter abholte, war Leerhafes Trainer Hermann Hinrichs schon vom Talent der jungen Nachwuchsspielerin überzeugt: „Die ist gut, die muss wiederkommen.“ Sie kam wieder und spielt nach inzwischen elf Jahren immer noch Fußball für den TuS Leerhafe-Hovel und seit 2013 mit Zweitspielrecht auch für die Sportvereinigung (SpVg) Aurich, deren B-Juniorinnen auch dank ihrer Tore in die Bundesliga aufsteigen können. „Ich spiele bisher nur im Angriff, Abwehr kann ich nicht“, beantwortete sie die Frage nach der Spielposition. Die Anzahl der Tore in ihrer Laufbahn hat sie nicht gezählt. „In der laufenden Saison der Niedersachsenliga der B-Juniorinnen habe ich aber für die SpVg Aurich bisher 17-mal getroffen.“ Mit dem Training bei den „Bubis“ des TuS Leerhafe-Hovel fing es an Ihre Sturmpartnerin Mareike Assing aus Halbemond ist Zweite mit zwölf Toren. „Sie wirkt auf dem Spielfeld eher unauffällig, vor dem Tor ist sie allerdings kaltschnäuzig“, weiß ihr jetziger Trainer Stefan Wilts von der SpVg Aurich ihre Qualitäten zu schätzen. Mit Training bei den „Bubis“ des TuS Leerhafe-Hovel fing es an. Auch in der G- und F-Jugend spielte Hilka Behrends mit den Jungen zusammen in einer Mannschaft bei Hallenturnieren oder auf dem Sportplatz. Einen Spielerpass bekam sie vor zehn Jahren, als E-Jugendliche war sie in der Mädchen-Mannschaft des TuS Leerhafe-Hovel aktiv. Dort stellte sie schnell ihre Torjägerqualitäten unter Beweis. Ihr Talent wurde ab der D-Jugend auch von den Talentsichtern des Fußballverbandes erkannt. Sie schaffte es in die Auswahlmannschaft des Bezirks Weser-Ems. Am Auswahltraining der D-Juniorinnen nahm sie in Hesel teil, ab der C-Jugend standen wöchentliche Reisen nach Friedrichsfehn (Bad Zwischenahn) an. „Das Double wäre schön“ Das war irgendwann aus zeitlichen Gründen für die Schülerin der 10. Klasse der KGS Wittmund nicht mehr möglich. „Bei der B-Jugend habe ich mich abgemeldet“, berichtete die Schülerin. Zweimal die Woche bringen ihre Eltern sie zum Training der Auricher B-Juniorinnen. Einmal wöchentlich ist der Weg zum Training der Bezirksliga-Damen der SG TuS Leerhafe-Hovel/TuS Strudden kürzer. Mit den B-Juniorinnen der SpVg Aurich wurde Hilka vorzeitig Niedersachsenmeister, jetzt fiebert sie dem Pokalfinale am 2. Juni in Barsinghausen gegen den TSV Bemerode entgegen. „Das Double wäre schön“, finden ihre Eltern Peter und Heidi Behrends. Bis dahin stehen noch die Punktspiele gegen Hildesheim und Göttingen auf dem Programm der SpVg Aurich. In der erfolgreichen Mannschaft der Auricher B-Juniorinnen kann sie in der nächsten Saison aus Altersgründen nicht mehr spielen – sie wird in das Landesligateam der SpVg wechseln. Quelle: www.oz-online.de Bericht: Theo Gerken

Sie sind hier: